"Raus mit der Sprache": Die ernste Seite von RTL II

In "Raus mit der Sprache - Nie wieder stottern" begleitet RTL II mehrere Menschen, die einen Kurs gegen ihr Stottern besuchen. Das ist weder krawallig noch voyeuristisch, sondern schlicht ganz emotionales Fernsehen. RTL II zeigt sich damit mal wieder von seiner ernsten Seite.

© RTL II

© RTL II

"Raus mit der Sprache" hat eine Brutto-Sendezeit von einer Stunde, kommt während dieser Zeit aber sehr emotional daher. Die Geschichten der Kurs-Teilnehmer, die nicht nur gemobbt und ausgegrenzt wurden, sondern auch von Suizid-Gedanken erzählen, gehen unter die Haut. Einer sagt, er würde auf sein Bein verzichten, wenn er endlich wieder flüssig sprechen könnte. Ein anderer macht einen Job, den er ohne das Stottern wohl nie gewählt hätte. 

WIEDERLESEN VIA DWDL.de-TV-Kritik